Ein ungewöhnlicher Lebensbericht, der Gottes Vergebung zeigt von Kristina (Veröffentlicht am 09.09.2021)
Ein ungewöhnlicher Lebensbericht, der Gottes Vergebung zeigt von Kristina (Veröffentlicht am 09.09.2021)

Ein ungewöhnlicher Lebensbericht, der Gottes Vergebung zeigt von Kristina (Veröffentlicht am 09.09.2021)

„Der Kneipenpastor“ – der Titel des eben erschienenen Buches machte mich neugierig, denn eigentlich gehört ein Pastor doch in die Kirche. In dem Buch erzählt Titus Schlagowsky aus seinem Leben… offen und ehrlich und ungeschönt…

Titus wurde 1969 in der ehemaligen DDR geboren und wuchs in einer christlichen Familie auf. Er erlebte eine gute Kindheit, aber auch Mobbing in der Schule, danach lernte er den Beruf des Schreiners…
Zur Wende nutze er die Chance sich im „Westen“ ein neues Leben aufzubauen. Es scheint auch alles gut zu laufen, Meisterlehrgang, sich ständig vergrößernde eigene Firma… doch davon wie man eine Firma mit 50 Angestellten leitet, hat er viel zu wenig Ahnung. So steht irgendwann die Steuerfahndung vor der Tür und Titus kommt ins Gefängnis. Was er dort in Untersuchungshaft erlebt, ist oft nahezu unmenschlich. Aber als Titus ganz unten ist, findet ihn Gott. Damit ändert sich für Titus alles und obwohl die äußeren Umstände erst mal so bleiben wie sie sind, so kann er doch anders damit umgehen und wird zum Segen für Mitgefangene.
Nach der Zeit im Knast kehrt Titus zurück zur Familie und betreibt weiterhin seine Kneipe. Aber er will mehr und beginnt eine Ausbildung zum Prediger (Prädikant) und absolviert einen Seelsorgekurs. Oft übt er seine Predigt am Samstagabend in seiner Kneipe und erreicht damit Menschen, die nie einen Fuß in die Kirche setzen würden… Und aus Gesprächen am Tresen wird manches Mal ein seelsorgerliches Gespräch.
Leider endet das Buch nicht mit einem Happy End, aber mit folgendem Zitat:

„ Aber Titus träumt nicht von einer heilen Welt, er lebt mit einem großen Gott, der etwas von seinem Heil mitten in diese kaputte Welt bringt.(….) Seine Helden sind Menschen wie Titus, bei dem schon viel schief gegangen ist und immer noch nicht alles rund läuft, der sich aber von ganzem Herzen wünscht, dass noch viele weitere diesen Gott erleben, dem nichts und niemand zu kaputt ist.“ (s.S. 248)

Mich hat das Buch gefesselt und berührt. Der Schreibstil lässt sich gut lesen und man spürt wie Titus Schlagowsky ehrlich sein Leben reflektiert. Natürlich ist es keine Wohlfühl-Lektüre, aber auf jeden Fall eine sehr lesenswerte Biographie.

Quelle: https://www.scm-verlag.de/buch/biografien-erlebnisberichte/biografien/der-kneipenpastor.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.